Dienstag, 30. April 2013

Inspiration findet sich überall

Nach Cristas Wochenende in Passau, von dem sie viele Fotos mitgebracht hatte, saßen wir zwei zusammen und sichteten unsere unterschiedlichen Inspirationsquellen. Es ist wirklich erstaunlich, wo wir überall auf neue Ideen stoßen und was wir so alles entdecken, das uns gleich wieder ans patchen denken lässt. Fündig werden wir häufig bei Gebäuden: an alten Kirchentüren finden sich schmuckvolle Beschläge, im Kloster Maulbronn beeindruckte eine reich verzierte Gewölbedecke.



So können wir Vorlagen für ganze Tops finden oder aber auch Ornamente, die sich als Quiltmuster eignen können.
Natürlich fallen uns auch ganze Szenerien auf, aus denen sich ein Motiv nähen ließe, wie die Häuserzeile.

Einen großen Fundus an Ideen bietet auch immer wieder die Natur: Formen, Strukturen und Farbkombinationen sind schier unerschöpflich.
Mittlerweile haben wir ein ansehnliches Archiv an Bildern, die immer mal wieder neue Anregungen liefern. Wartet nur noch die Umsetzung an der Nähmaschine....

Crista &Katja


Inspiration Everywhere


I spent last weekend in the beautiful city of Passau and brought back inspiration snapshots for quilts. Katja and I got together and started comparing ideas. It is really amazing where we are able to find inspiration and quilting patterns. One of the wonderful things about living in Europe is the old buildings with their ornamental tiling, inlayed wood and painted ceilings.

There we find so many ideas for pieced blocks, applique and even entire quilt tops!
Of course, mother nature provides us with a huge varity of inspiration for colors, shapes and texture.

We have a large collection of ideas that are just waiting to be turned into quilts. "Sew much to sew, sew little time!" :)

Crista & Katja

Mittwoch, 24. April 2013

Mäusezucht


Gut, dass diese kleinen Dinger nicht davon wuseln können!
Unser Vorhaben, mehr aus unserer Leidenschaft für Stoffe zu machen, nimmt allmählich Gestalt an und spiegelt sich auch in ersten produktiven Ergebnissen wieder. Denn wenn wir uns und unsere Arbeit dieses Jahr noch auf einem oder mehreren Märkten zeigen wollen, heißt es fleißig nähen.
Ich habe gerade eine Mäusezucht eröffnet: Stoffrauten, Bändchen, Perlen, Garn und Filz werden Schritt für Schritt zu Lesemäusen. Diese Arbeit fällt definitiv unter die Kategorie „Kniffologie und Fummelkunde“! Ein Schwung ist bereits fertig, ein Teil wartet auf Schwänze und Füllung, der Rest bekommt Schnurrbarthaare und Ohren. Wenn die kleinen Biester dann fertig sind, sind sie ja doch sehr putzig und eine nette Geschenkidee. In meinem Freundeskreis sind sie sehr beliebt für die Schultüten.




Damit uns nicht langweilig wird, haben wir uns am Sonntag auf dem holländischen Stoffmarkt in Freising eingedeckt: mit Ideen und natürlich Material. Welche Auswahl! Die Stoffe warten nun darauf verarbeitet zu werden und in so manches hübsche Objekt verwandelt zu werden – mal sehen, was uns alles einfallen wird.
Katja

Mouse Factory

We intend to turn our hobby into something more, and our efforts are starting to show. Our goal this year is to present ourselves and our work at a couple of markets and that means sew, sew, sew! I have opened a mouse factory and am surrounded by fabric, ribbons, beads and felt as I create mousey bookmarks. My fingers are tied in knots and my eyes keep crossing, but I am making progress. One batch is already complete, another is waiting for tails and stuffing, while the last batch is receiving whiskers and ears. Once these little boogers are done, they are really cute and make great gifts, especially for kids that are just starting to read on their own.
My new fabrics

On Sunday, we drove up to the Dutch Fabric Market in Freising by Munich. What a selection of beautiful fabrics and accessories! We came out of there with bags full of goodies and heads full of ideas. Now, it is time to get to work! Let’s see what we can come up with…

Samstag, 13. April 2013

Double Wedding Ring



The double wedding ring is one of the reasons I began quiIting. I love tradition and history and this pattern gives me both. I realized very quickly, however, that I was going to have to learn a few skills in order to be able to actually make one of my own.  Then, a few years and quilts later,  I found the book from Eleanor Burns “Egg Money Quilts”  where she shows a way to “cheat” where the arches are sewn to fusible interfacing and then turned inside right and appliqued instead of actually sewing the curves, and that is when I decided it was time to start. I sewed the top together by machine, but decided to hand quilt it. The entire process took 3 years to complete, and I managed to get it on my bed for my 17th wedding anniversary.
Crista



Der “Double Wedding Ring” war einer der Gründe, warum ich mit dem Quilten beginnen wollte. Ich liebe traditionelle Muster mit einer historischen Bedeutung, und dieses Muster erfüllt beides. Schnell habe ich bemerkt, dass ich zunächst, wie auch immer, einige Grundlagen lernen musste, um dieses Muster in einem eigenen Quilt zu verwirklichen. Es ist eben doch kein Anfängermuster.  Einige Quilts später habe ich glücklicherweise das Buch von Eleanor Burns „Egg Money Quilts“ gefunden, in dem sie zeigt wie der Double Wedding Ring mit einer „Schummelmethode“ genäht wird: die Bögen werden auf Vlieseline genäht, verstürzt und dann nach Belieben  appliziert;  so müssen keinen Kurven genäht werden.  Mit dieser Vorlage konnte ich endlich loslegen. Das Top habe ich mit der Maschine genäht, aber das Quilting habe ich komplett mit der Hand gemacht. Für den kompletten Quilt habe ich drei Jahre gebraucht, und ich habe  es letztendlich geschafft ihn zu meinem 17. Hochzeitstag fertig zu bekommen.
Crista